Eine enkeltaugliche Landwirtschaft

Herzlich willkommen auf unserem digitalen Vielfaltshof.
Wir bauen auf ca. drei Hektar Gemüse für die Mitglieder unserer Solidarischen Landwirtschaft in Flensburg und Umland an und setzen dabei auf ökologische und enkeltaugliche Anbaumethoden.
 

Der Gärtnerhof Wanderup wirtschaftet primär nach dem Prinzip der Solidarischen Landwirtschaft. Dies bedeutet, dass die Mitglieder eine einjährige Vereinbarung mit den Gärtner*innen abschließen und dadurch die gesamten laufenden Kosten des Hofs finanzieren. Im Gegenzug erhalten die Mitglieder einmal pro Woche regionales und saisonales Gemüse, ihren sogenannten Ernteanteil.

Durch die Deckung der gesamten Kosten liegt die Verantwortung für den Hof, sowie das Risiko von einer schlechten Ernte nicht alleine bei den Gärtner*innen, sondern wird von allen Mitgliedern gemeinsam getragen. klingt Fair, oder?

Wir haben noch freie Ertnteanteile
zum neuen Gartenjahr ab April 2022!

Hier direkt anmelden!

Unsere Anbaumethode

Biologischer Anbau ist uns nicht genug – Wir wollen eine neue Form der Landwirtschaft entwickeln, bei der es darum geht einen ressourcenschonenden, kleinstrukturierten, ökologisch wertvollen und vielseitigen Hof zu schaffen, der Menschen aus der Region mit frischem und gesunden Gemüse und Obst versorgt.

Wir kombinieren verschiedene Anbaumethoden, um eine möglichst nachhaltige und innovative Methode zu entwickeln. Dazu gehört zum einen die bio-intensiv Methode nach Jean-Martin Fortier, die darauf abzielt einen maximal hohen Ertrag auf verhältnismäßig kleinen Flächen zu erreichen. Auch bekannt unter dem Begriff des Marketgardening.

Außerdem bauen wir das Gemüse nach biologisch-dynamischen Richtlinien (demeter) an und gestalten unsere Anbauflächen in Teilen nach den Prinzipien der Permakultur und Agroforst.  

Unser Angebot: 
      Eine biodynamische, nachhaltige Landwirtschaft im Einklang mit der Natur

Vielfalt statt Monokultur

Auf unserem Hof und im Herzen blüht die Vielfalt: Kleinteilige Landwirtschaft, Sträucher, Blumen, Schafe und eigener Kompost verwandeln den Hof in einen Ort des Lebens und der Artenvielfalt.

Alles für die Mitglieder

Wir produzieren den Großteil unseres Gemüses ausschließlich für die Mitglieder, welche durch Ihren monatlichen Beitrag einen großen Anteil der Kosten des Hofs decken.

CO2 Neutral

Wir liefern das Gemüse jede Woche*, bei Wind und Wetter, mit dem Fahrrad zu der Verteilstation unserer solidarischen Landwirtschaft in Flensburg. Eine Abholung am Hof in Wanderup ist natürlich auch möglich.

Im Einklang mit der Natur

Unser Gemüse wächst auf unserem kleinen Vielfaltshof in Wanderup nach biodynamischen (Demeter) Grundsätzen frei von Pestiziden. Unsere Beete gestalten wir nach den Prinzipien des Marketgardening.

* natürlich kommt es auch mal vor, dass unser Gemüse mit dem Auto nach Flensburg gebracht wird. Dieses stellt aber eine Ausnahme da und ist meist auf Wartung bzw. kaputte Fahrräder zurückzuführen.

Der Ernteanteil

Als Mitglied bekommst Du von uns jede Woche* eine bunte Portion Gemüse. Jahreszeiten bedingt schwankt die Menge und die Art des Gemüses im Verlauf des Jahres. Durch unsere Folientunnel sind wir aber in der Lage, Euch auch in den kalten Monaten mit frischem Wintergemüse vom Feld zu versorgen. Das verfügbare Gemüse wird dann jede Woche unter den Mitgliedern aufgeteilt und so entsteht Euer Ernteanteil.

*ausgenommen sind 2-3 Wochen Betriebsurlaub im Jahr

Mitglied werden!

  Am einfachsten kommst du als SoLaWi Mitglied an dein Gemüse.
Die Ausgabe findet Dienstags und Donnerstags in Wanderup und Flensburg statt.

Das sagen unsere Mitglieder

„Sich fast nur mit saisonalem Gemüse zu versorgen war schon eine Veränderung. Für uns ist es eine Bereicherung nicht immer alles zur Verfügung zu haben – so freuen wir uns jedes mal sehr auf das Sommergemüse wie Bohnen, Tomaten und Paprika. Und Winteressen ist halt einfach was anderes. Damit ändert sich natürlich auch der Blick auf das übliche Supermarktangebot: Auberginen im Februar kommen uns jetzt irgendwie absurd vor.“

Julia Wolke – Mitglied der SoLaWi

“Vorort, gesund und lecker – so würde ich das Gemüse des Gärtnerhof Wanderups beschreiben. Die vielen, unterschiedlichen Gemüsesorten lassen einen in der Küche richtig kreativ werden. Nur die bitteren Gemüsesorten Radicchio, Zuckerhut und Chicoree bräuchte ich nicht unbedingt”

Anna de Groot, Mitglied der SoLaWi

Wie kann Ich euch unterstützen?

Werde Mitglied!

Wenn Dich unserer Ideen einer enkeltauglichen Landwirtschaft überzeugt haben,
freuen wir uns, wenn Du ein Teil unserer solidarischen Landwirtschaft wirst.

Hier kannst Du Mitglied werden!

Mitarbeit

Auf unserem Hof gibt es jede Menge zu tun. Daher freuen wir uns in der Regel über Praktikant*innen, die uns bei der Arbeit unterstützen und von uns etwas über Permakultur, Marketgardening, Kompost und den Gemüseanbau lernen wollen. 

Kontaktformular

Patenschaften

Wir verstehen uns nicht ausschließlich als Gemüseproduzent*innen, sondern übernehmen vielmehr einen aktiven Teil zum Erhalt der Biodiversität in unserer Region. 
Durch Blühstreifen zwischen den Beeten, Obstbäume und samenfeste, alte Kulturen auf unseren Feldern unterstützen wir die Natur wo wir nur können.
Falls du kein Gemüse beziehen möchtest oder kannst, weil du z.B. zu weit weg wohnst, freuen wir uns natürlich über eine finanzielle Unterstützung in der Form von Partnerschaften für z.B. einen Obstbaum, 1qm Blühstreifen oder eine unserer Laufenten.

Kontaktiere uns oder 
Besuche uns auf unserem Hof

Tel. 0157 54419299
E-Mail: solawi@marketgardening.de

Gärtnerhof Wanderup
Westerkjer 1
24997 Wanderup

Diese Website wurde realisiert durch: